Bauchspeicheldrüse Verdauungsenzyme füttern

Hunde mit Pankreasinsuffizienz sind auf die Gabe von Enzyme Verdauungstrakt angewiesen. Diese brauchen sie mit jeder Fütterung. Die Bauchspeicheldrüse produziert nicht genug Enzyme. Um das Futter verdauen zu können ist es notwendig, diese von außen zuzuführen. Wir erklären, wie dies genau funktioniert. Außerdem erfahrt ihr, was bei der Dosierung wichtig ist und wie Bauchspeicheldrüse Verdauungsenzyme bei Hunden zu füttern sind.

Es gibt unterschiedliche Bauchspeicheldrüse Verdauungsenzyme für Hunde. Auf unserer Seite Verdauungsenzyme Pankreas geben wir euch eine Übersicht über die verschiedenen Präparate.

Alles zu Verdauungsenzyme Pankreas für den Hund - Mehr erfahren!

Dosierung der Bauchspeicheldrüse Verdauungsenzyme

Auf der jeweiligen Verpackung findet ihr eine Dosierungsempfehlung. Die Dosierung richtet sich nach dem Gewicht eures Hundes.

Die Menge der Bauchspeicheldrüse Verdauungsenzyme ist natürlich auch abhängig von der Futtermenge. Auch die Futterart (barf oder Fertigfutter) spielt eine Rolle. In der Regel sind beim barfen die Rohstoffe besser verdaulich. (Mehr dazu findet ihr in dem Buch Die Barf Bibel). Deshalb kann es sein, dass der Hund dabei weniger Enzyme benötigt. Gesundes Futter bei Pankreasinsuffizienz kann sowohl barf als auch Fertigfutter sein.

Gesundes Futter bei Pankreasinsuffizienz - Mehr erfahren!

Und natürlich sollte die Ausprägung der Pankreasinsuffizienz beim Hund beachtet werden. Die Dosierungsempfehlung solltet ihr daher eher als grobe Empfehlung verstehen. Sie muss immer individuell angepasst werden.

Bauchspeicheldrüse Verdauungsenzyme fütternBauchspeicheldrüse Verdauungsenzyme fütternBauchspeicheldrüse Verdauungsenzyme fütternBauchspeicheldrüse Verdauungsenzyme füttern

In der Regel empfehlen Tierärzte, die Bauchspeicheldrüse Verdauungsenzyme direkt vor der Fütterung gut unterzumischen. Sie helfen dann dem Hund dabei, die Nahrung richtig aufzuschließen. So kann er sie besser verwerten. Manche Hunde verweigern das Futter mit Enzyme Verdauungstrakt. Wenn das der Fall ist, könnt ihr Enzymtabletten geben. Auch hier richtet sich die Dosierung nach dem Gewicht. Die Tablette gebt ihr dem Hund dann direkt vor der Fütterung.

Dosierung anpassen

Die meisten Hunde brauchen zunächst eine relativ hohe Dosierung. Oft erholt sich die Verdauung ein bisschen. Dann kann man die Menge an Enzymen deutlich reduzieren. Ganz ohne Bauchspeicheldrüse Verdauungsenzyme kommen Hunde mit Pankreasinsuffizienz aber in der Regel nicht aus.

Verdauungsenzyme Bauchspeicheldrüse
Ab und zu geht Greta noch draußen auf Futtersuche…dank Enzymen aber lange nicht so manisch und ausdauernd, wie vorher

Wir haben mit der Zeit festgestellt, dass unser Hund immer weniger Enzyme brauchte. Das kommt natürlich immer darauf an, wie stark die Bauchspeicheldrüseninsuffizienz ausgeprägt ist. Unsere Tierärztin hat uns empfohlen, einfach auf Gretas Verdauung zu achten. Dann sollten wir die Enzymgabe dementsprechend anpassen. Wenn sie wieder große Mengen an Kot absetzt und vielleicht sogar Durchfall bekommt, wissen wir, dass es zu wenig Enzympulver war. Wenn das Ganze eher Richtung Verstopfung geht, dann hatte sie zu viel Pulver. Es ist also wichtig, den Hund immer gut zu beobachten. Mit der Zeit lernt man, die Pankreasschwäche Symptome zu deuten.

Anfangs bekam Greta einen ganzen Messlöffel. Nun sind bei einer kleinen Messerspitze Enzympulver angelangt. Und das seit über 2 Jahren. Das freut uns natürlich. Verdauungsenzyme für Hunde sind nicht unbedingt günstig. Mit der Menge, die unser Hund mittlerweile braucht, reicht eine kleine Dose aber nun für fast ein Jahr.

Wenn doch noch Unsicherheit besteht, ob die Bauchspeicheldrüse Verdauungsenzyme richtig dosiert sind

Einige Tierärzte empfehlen, dass man regelmäßig Kotproben ins Labor schick. So können die Werte bestimmt werden. Anhand der Ergebnisse kann dann die Enzymgabe angepasst werden.

Die Kotkonsistenz kann Einfluss haben auf den gemessenen Enzymwert. Eine weitere Untersuchung einige Wochen später kann also hilfreich sein. Bei Unsicherheiten oder, wenn der Hund noch nicht richtig eingestellt ist, kann eine regelmäßige Kotuntersuchung sicher sinnvoll sein. Unsere Tierärztin hat uns, wie oben erwähnt, nur zum genauen Beobachten geraten.

Greta ist aber auch sehr fit. Sie hat nur noch selten Probleme. Da sollte jeder individuell abwiegen, wie er das bei seinem eigenen Hund handhabt. Wenn ihr die Pankreasschwäche Symptome gut im Griff habt, geht es vielleicht auch ohne ständiges testen.

Wir sind keine Tierärzte oder Tierheilpraktiker. Wir geben nur unsere eigenen Erfahrungen weiter. Deshalb würden wir im Zweifel immer dazu raten, Rücksprache mit einem Experten eures Vertrauens zu halten.

Schreibe einen Kommentar

3 × zwei =